Eine wahre Geschichte..... ...das passiert, wenn Hobby Regisseur Tommy „Kinski“ und Kamerafrau Claudia „Cardinale“ einen Actionfilm für die Nachwelt drehen w

DER PLAN: Tommy (in seiner Zweitrolle als „Stuntman“) fährt den Grimber die Steigung runter ins Tal und unsere Kamerafrau filmt das Ganze von einer gegenüber höher gelegenen Position.

Soweit, so gut ...ein Plan, der nicht schiefgehen kann – sollte man meinen.

 

 

 

ABER..... da kommt auf einmal von irgendwo her dieser freundliche junge Mann (wir nennen ihn einfach einmal Abdullah) und möchte unbedingt mitmachen. Die folgenden Szenen und Dialoge haben sich so ungefähr zugetragen....

Abdullah: „Hallo, hier bin ich !! ...und mein Handy und Motorrad zum Filmen habe ich auch mitgebracht !!“

 

Tommy: „Häh ???? ...o.k. Du darfst ein Foto vom Grimber machen, dann aber raus aus der Filmszene.“ (o.k. Ich spreche kein Tashelhai – ein Berberdialekt und er kein Deutsch!)

 

 

 

Tommy: ...o.k. ...wenn er nur doof guckt, dann fahre ich das Motorrad halt selber aus dem Weg.....

 

...ah... er begreift,....er steigt nun selber aufs Motorrad und fährt ins Tal ...aber nur bis zur Claudia, macht dort seine Aufwartung und stellt sich dort erneut ins Bild.

 

 

 

Claudia erklärt ihm nun, dass er immer noch im Bild steht ….unser Freund ist nun völlig hilf- und ratlos, welche Rolle ihm denn nun zugedacht ist in unserem Film ! ...und fährt wieder zum Tommy, der bei laufenden Motor bereits im Grimber sitzt und auf sein „Stichwort“ wartet....

 

 

 

Tommy: ...also....wenn es sprachlich nicht klappt und er unbedingt im Film „mitmachen“ will, dann muss man ihm wie früher die Fußballtrainer den Spielern mit KLARER Gestik anzeigen, auf welcher Position er „mitspielen“ darf …..d.h. am besten im Nachbartal !!!!

 

 

 

Abdullah: „Toll ! Ich darf mitspielen.... da drüben scheint sogar die Sonne !! ….aber das ist ja verdammt weit weg ...“ …... dachte er wohl und blieb bei unserer Kamerafrau Claudia erneut stehen....

 

 

 

… unser Freund verstand seine Rolle nun gar nicht mehr …. und beschloss abermals zum Regisseur zu fahren, um sich zu erkundigen. Der allerdings stellte mittlerweile fest, dass er vermutlich eine Seelenverwandtschaft mit dem verstorbenen Klaus Kinski haben könnte und gleich im Ton „etwas lauter“ werden würde!!.... also noch einmal KLARE Anweisung ! UND RUHIG BLEIBEN !!!

 

 

 

Unser Freund Abdullah fährt wieder runter.....aber man sieht es seinem Gesicht schon an.... er merkt, die Hauptrolle soll ein anderer spielen !!!!

 

 

 

Unser Freund kann überhaupt nicht verstehen, dass sein „Talent“ so unterschätzt wird. „Ob der Regisseur nicht doch noch etwas „Großes“ mit ihm vorhaben könnte?? Zur Sicherheit noch einmal nachfragen !!... und wenn nicht, vielleicht verbringt er ja dann eine Nacht auf dem Campingplatz von meinem Cousin Hassan ???“

Tommy: „Nein, Nein, Nein ….... da unten ist Dein Platz !!!“

 

Claudia: Unsere Kamerafrau „befeuchtete“ mittlerweile die Kamera schon mit (Lach)Tränen.... (ob dafür im Schadensfall die Versicherung aufkommt?)

 

 

 

Tommy (Gedankenspiele): Ob man ins Gefängnis kommt, wenn man „Beihilfe“ beim Downhill fahren gibt???  

 

 

 

Tommy: „Claudia werfe bitte etwas Baldrian (für mich) und eine Banane oder Karotte herüber (für den jungen Herrn)!“

 

 

NACHTRAG: Wir haben die Szene wirklich noch gefilmt. Der junge Mann wurde zum zweiten Kameramann „befördert“ und am anderen Ende des Tals postiert!!!! Er ist dort in der Schlusssekunde in der Ferne als orangefarbener Punkt sogar zu sehen. Mit einer Lupe gerade noch zu erkennen !!! ;-)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0